Passion Radsport

Radsport-Blog über Erfahrungen aus dem Hobby- und Lizenzbereich

Radkriterium in Teltow
0

Radkriterium in Teltow 2015

Die Hitzeschlacht von Teltow

Als Ersatz für das Rennen im Gewerbegebiet Stahnsdorf hat der Radsportverein Peitz dieses Jahr das 1. Radkriterium in Teltow ausgerichtet. Auf der Rheinstraße sollte es beim Jedermannrennen der U50 30 Mal auf und ab gehen mit je einer 180°-Wende und einer Umfahrung eines Kreisverkehrs. Nicht nur, dass dieser Kurs auch ohne Höhenmeter kräfteraubend ist, besonders mit dem Wetter hatten es die Veranstalter zu gut gemeint. Bei weit über 35° im Schatten, von dem wir auf der Strecke ohnehin nicht viel hatten, war es eine wahre Hitzeschlacht.

Radkriterium in Teltow

Mit genug zu trinken starteten wir ins ca. 35km lange Rennen, das von Anfang an vom OSC Potsdam bestimmt wurde. Eine Attacke nach der anderen wurde gefahren und nach 5 Runden sollte es einen ersten Prämiensprint geben. Mit Platz 2 sicherte ich mir schon mal einen 10€ Tankgutschein. Die nächsten Attacken konnte ich dann erstmal nicht mitgehen, Jan hat mich da erstmal abgelöst, konnte aber auch nicht mehr zusetzen, als sich Steven Schreiber vom OSC rennentscheidend absetzen konnte.

Radkriterium in Teltow

Beim 2. Pämiensprint, bei dem ich mir den nächsten 10€ Gutschein sichern konnte, setzte ich mich mit Tim Starker vom OSC vom Feld ab, wobei das nicht gerade von mir geplant. Mein Puls stand ohnehin schon auf Maximum, was beim Autofahren der Moment wäre, bei dem in jeder Sekunde mit einem explodierenden Kühler rechnet. Es sah zwar zuerst gut aus, aber das Team von Radsport Peitz hat dann doch solide Verfolgungsarbeit geleistet. Die 3. Prämie habe ich kampflos (hätte bei mir sowieso nicht gereicht) Tim überlassen und mich wieder im Feld eingereiht Bei einem weiteren Sprint habe ich gemerkt, dass die Kräfte nicht mehr reichen, war aber mit der Ausbeute soweit zufrieden, dass ich das Rennen ohne weitere Zusatzanstrengungen auf Platz 14 beendet habe.

Ich freue mich jetzt erstmal auf ein rennfreies Wochenende, an dem ich endlich mal wieder längere Ausfahrten genießen kann. In 2 Wochen steht dann das Rollbergrennen in Berlin an, das hoffentlich bei niedrigeren Temperaturen stattfindet.

HitzeJedermannrennenTeltow

Jens Ole • 6. Juli 2015


Previous Post

Next Post