Passion Radsport

Radsport-Blog über Erfahrungen aus dem Hobby- und Lizenzbereich

Rund ums Südringcenter 2015
0

Rund ums Südringcenter 2015

Den Bericht fasse ich mal kurz. Ich bin beim Rennen Rund ums Südringcenter 2015 nicht an den Start gegangen, nachdem es kurz zuvor angefangen hatte, zu regnen. Mit neuen Reifen, deren Kurvenverhalten ich noch nicht einmal bei einem trockenen Rennen kenne, und dem glatten Asphalt + Regen + Blütenstaub wollte ich kein Risiko eingehen. Außerdem muss ich zugeben, dass meine Achillessehnen bzw. die Muskulatur der unteren Waden noch sehr gereizt war, was auch noch danach ein paar Tage andauerte.

Rund ums Südringcenter 2015

Letztendlich bin ich froh, nicht gestartet zu sein. Bei der Startaufstellung hatte es noch mal  ordentlich geregnet, bevor es dann los ging. Schon früh hatte sich dann ein einsamer Spitzenreiter vom Team RadMitte abgesetzt, der seine Solofahrt auch erfolgreich bis zum Ende durchziehen konnte. Jan hatte der zweiten Rennhälfte seinen Stempel aufgedrückt, als er etliche Runden als Solist auf die Verfolgung ging, leider erfolglos. In der vorletzten Runde machte er dann auch noch nähere Bekanntschaft mit dem Parkplatzasphalt, als er auf der abtrocknenden  – und damit glatter werdenden – Straße in einer der 168 zu fahrenden Kurven wegrutschte. Er war damit nicht der einzige Fahrer, das Rennen war geprägt von Stürzen. Zum Glück hat er sich nicht ernsthaft verletzt und konnte das Rennen beenden, wobei so ein Tapetenwechsel schon schmerzhaft genug ist.

Rund ums Südringcenter 2015

Am kommenden Wochenende starte ich dann beim Velothon in Berlin, allerdings außer Konkurrenz, da ich als SaferCycling Guide die Fahrer der 120 km Strecke begleite.

DNSJedermannRennen

Jens Ole • 28. Mai 2015


Previous Post

Next Post