Passion Radsport

Radsport-Blog über Erfahrungen aus dem Hobby- und Lizenzbereich

Mit den Möwen durch den Grunewald 2014
0

CTF der Britzer Möwen II 2014

Nach dem ersten Teil 3 Wochen zuvor starteten heute 75 Radfahrerinnen und Radfahrer bei für Dezember angenehmen 4°C  zur zweiten Auflage 2014 der CTF Mit den Möwen durch den Grunewald vom RV Möwe Britz. Auch dieses Mal reiste ich per Rad begleitet von Andreas an, um die Führung einer Gruppe zu übernehmen. Dabei sollte es über die gleiche Strecke (ca. 650hm) gehen wie bereits bei der ersten Auflage  als Alternative zu den anderen beiden Strecken, eine sehr anspruchsvolle (>800hm) und eine einfachere Strecke (ca. 400hm).

Mit den Möwen durch den Grunewald 2014

Zu zwölft startete meine Gruppe vom Schmetterlingsplatz Richtung Havelberg, der 2-mal inklusive einem Stück Havelhöhenweg zu bezwingen war. Da zeigte sich auch, dass die Einstufung in schwer, mittelschwer und leicht im Gelände besonders subjektiv ist, wenn viele Höhenmeter und technische Schwierigkeiten eingebaut sind. Auf die Nachzügler wurde natürlich wie angekündigt gewartet und es ging auch niemand verloren Die Beschaffenheit des Waldbodens war besser als erwartet. In der Woche hatte es immer wieder geregnet, Uwe und Wolfgang haben mich schon vor sehr rutschigen Wurzeln gewarnt (wie auch vor von Wildschweinen aufgewühlten Wegen). Aber da es am Vortag zum Glück trocken blieb, waren die Verhältnisse schon wesentlich besser.

Mit den Möwen durch den Grunewald 2014

Am Verpflegungspunkt wartete ein wunderbares Buffet, wie wir es schon von vorherigen CTFs von Möwe Britz kannten. Ihr habt da jetzt wirklich einen Standard geschaffen, an dem wir hier jetzt jeden Verein messen können. 😉 Nach zeitlich bedingten Abmeldungen nebst Ummeldungen in die Jammer-und-Elend-Gruppe starteten wir nur noch zu siebt auf die zweite Schleife. Das Tempo wurde nun ein wenig zügiger, so dass aber trotzdem noch alle beisammen blieben. Und da ich Georg ein wenig an die Grenzen seiner Übersetzung bringen wollte, führte ich die Meute nun zum Teufels- und zum Drachenberg, wo Steigungen von knapp 20% warteten (Psst… die standen ohnehin auf dem Plan 😉 ). Ein Durchschlag hielt uns dann noch kurz auf, bevor wir uns vorsichtig durch diverse Hunderudel schlängelten, die mit Ihren Herrchen und Frauchen Gassi gingen.

Mit den Möwen durch den Grunewald 2014Ein letzter Härtetest für die Gruppe wartete dann am Grunewaldturm, was die Höhenmeter betraf, technisch anspruchsvoll wurde es dann noch auf dem Postfenntrail, der selbst in trockenen Zeiten noch rutschig sein kann. Dies war wohl der schmierigste Abschnitt, wo man den Grippverlust deutlich spüren konnte, Spaß machte er trotzdem oder gerade deshalb. Die Kiesgrube war noch optional, die anderen 3 CX-Fahrer folgten mir runter, während die 3 MTBler sich bereits auf den wohlverdienten Schmaus am Buffet freuen durften. Wenig später trafen auch wir ein. Nach einem kurzen Plausch am Buffet und danach Kaffee/Kakao und Kuchen im NDuro-Café ging es zurück nach Potsdam. Ein großes Lob und vielen Dank an die freiwilligen Helfer des RV Möwe Britz für die tolle Versorgung an der Strecke.

Erkenntnisse der heutigen Tour: Ich brauche eine neue (günstige) Kompaktkamera für solche Veranstaltungen und die MountainKing CX von Conti erfüllen ihren Zweck auf fast jedem Untergrund.

Profil:

Möwen_ctf

Strecke:
BerlinBritzer MöwenCTFGrunewald

Jens Ole • 14. Dezember 2014


Previous Post

Next Post