Passion Radsport

Radsport-Blog über Erfahrungen aus dem Hobby- und Lizenzbereich

RTF Wochenende in Bitterfeld
0

RTF Wochenende in Bitterfeld

Auch in diesem Jahr wurde die Saison in Mittel- bzw. Ost-Deutschland mit einem RTF Wochenende in Bitterfeld eingeläutet. RTF und CTF zusammengenommen waren es die 99. bzw. 100. Veranstaltungen des ESV Bitterfeld.

 Anhaltiner-Bitterfelder-Kreisel

Bitterfelder RTFFrüh reiste ich aus Potsdam nach Bitterfeld an. Über eine Stunde hatte ich noch Zeit, mich anzumelden, umzuziehen und das Rad startklar zu machen. Da meine Rennsaison dieses Jahr bereits Ende März in Ascheffel und Nortorf startet, wollte ich die RTFs für einen ersten Formtest nutzen. Um 10.30h ging es nach der obligatorischen Rede der Oberbürgermeisterin bei strahlendem Sonnenschein los. Da es jetzt schon recht warm war, konnte man sogar schon etwas Sonnenlicht an die Beine lassen, nur die Füße habe ich lieber noch warm eingepackt.

Bitterfelder RTFNachdem es relativ gemütlich zuging auf den ersten 10 Kilometern, zog danach das Tempo an. Schon bald fand ich mich in einer 5-köpfigen „Spitzengruppe“ (es ist kein Rennen) wieder, das Tempo war ambitioniert und zog, wie mir berichtet wurde, nachdem ich am ersten Kontrollpunkt ausgescherrt war, sogar noch an. Der Bitterfelder Kreisel macht seinem Namen alle Ehre: Es gibt nur einen Kontrollpunkt auf einer 25km langen Runde, die im oder gegen den Uhrzeigersinn gefahren werden kann.

Auf der nächsten Runde habe ich mich mit Teamkameraden etwas zurückgehalten, ca. 33km/h standen zu Buche. Danach wollte ich ein wenig anziehen. Für ca. 20km zog ich auf 39km/h im Schnitt an, nur Ronny konnte noch mithalten. Es fühlt sich super an, so früh im Jahr schon so fahren zu können – und das bei so einem Wetter. Kurz (ca. 5min) vorm KP kamen uns Danni und Stephan entgegen. Mich packte der Ehrgeiz, ich holte mir meinen Stempel und eine kleine Verstärkung und fuhr gleich wieder los. Nach weiteren 20km mit 37km/h im Schnitt hatte ich sie dann im Blick und bald darauf eingeholt.

Nachdem ich nun 100km mit ca. 36km/h gefahren war (und davon das meiste alleine im Wind), hatte ich erstmal genug und habe meinen 2 Teamkameraden bei lockerem Tempo etwas Windschatten gespendet. Im Ziel angekommen stellten wir überrascht fest, dass der Hallzig Express mit „nur“ 13 Teilnehmern doch das teilnahmestärkste Team war. Eine gute Ausgangslage also für den kommenden Tag. Schließlich ging es noch um die Kombinationswertung (Sa+So).

Strecke:

Heide-Tour

 RTF BitterfeldNachdem am Vortag „nur“ 145 Radfahrer teilnahmen, sah es heute auf dem Vorplatz der Helene-Lange-Schule in Bitterfeld schon etwas voller aus. Die Streckeführung versprach, etwas abwechslungsreicher zu sein und auch etwas höhere Temperaturen waren erwartet. Um 9.30h ging es los. Das Tempo war etwas konstanter als am Samstag, die Gruppe war entsprechend größer. Den ersten KP ließ ich dieses mal auch aus. Auf dem welligen Profil der für Langstreckler zweimal zu absolvierenden Runde über den Ochsenkopf wurde ein gutes Tempo für meine vom Vortag noch müden Beine gefahren. Am KP2 stiegen wir dann aus, um uns in einer kleineren Gruppe nach einer kurzen Stärkung auf die zweite Runde zu machen.

 RTF BitterfeldDie zweite Runde war nicht ganz gleichmäßig, mal wurde etwas angezogen (Sorry!), mal wurde etwas „lockerer“ gefahren. Der Schnitt fiel aber bis zum erneuten KP nicht unter 36km/h. Unterschiedliche Abfahrtszeiten sorgten dann auf dem Rückweg auch für unterschiedliche Gangarten und Verfolgungen, die aber auch nicht mehr am Anschlag gefahren wurden. Der 36er wurde bis ins Ziel „gerettet“. Dort konnten wir dann den Pokal für die Kombinationswertung aus beiden Tagen entgegen nehmen. 23 Fahrer konnte der Hallzig Express an diesem Tag aufbringen (von 213 insgesamt). Mit 3 Fahrern Vorsprung vorm RSV Wolfen konnten wir somit knapp unsere Führung vom Vortag behaupten. Insgesamt waren es wieder 2 schöne Veranstaltungen, daher ein herzlicher Dank an den Ausrichter ESV Bitterfeld für die Organisation.

Strecke:


Da das Wetter sich zum nächsten Wochenende drastisch verschlechtern soll, werde ich die geplanten Teilnahmen an den Berliner RTFs wohl leider bleiben lassen. Einen Schnupfen kann ich in der Rennvorbereitung nicht gebrauchen.

Anhaltiner-KreiselBitterfeld-WolfenHeide-TourRTF

Jens Ole • 13. März 2014


Previous Post

Next Post