Passion Radsport

Radsport-Blog über Erfahrungen aus dem Hobby- und Lizenzbereich

Intervalltraining
0

Trainings-Update: Intervalltraining

In meinem kleinen Traings-Update möchte ich euch mal auf den aktuellsten Stand bringen. Immerhin stehen gegen Ende März ja schon die ersten Rennen auf dem Plan.

Training

Im Februar habe ich nun die Intensität erhöht und vermehrt Intervalltraining mit GA2 und EB1 Einheiten in meinen Trainingsplan aufgenommen und diese natürlich zumeist entsprechend kürzer gehalten als die GA1-Ausfahrten. Wenn ich alleine fahre, orientiere ich mich an meinen Pulswerten, allerdings sind diese bekanntermaßen träge in der Reaktion auf die erbrachte Leistung und meine Trainingsgrenzen habe ich aus jahrelanger Erfahrung geschätzt, da ich mir neben den üblichen laufenden Materialkosten und den Nenngeldern keine Leistungsdiagnostik leisten kann.

Intervalltraining

Mein Trainingspartner und Teamkollege Jan hingegen hat sich neben einer Diagnostik auch gleich noch einen Leistungsmesser gegönnt. Da wir uns leistungsmäßig auf einem Niveau befinden, lohnte sich ja mal der Vergleich meiner Pulswerte mit den Leistungsvorgaben, die sich aus seiner Diagnostik für die Intervalle ergaben. Letztendlich komme ich mit meinen Pulswerten sehr gut zurecht, bleibt also nur das Problem mit der Zeitverzögerung, aber mit ein wenig Gefühl klappt das in der Ebene schon ganz gut, nur im welligen Terrain bin ich gerade bergan immer etwas zu schnell. Beim obigen Bild mit den EB1-Intervallen sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass insbesondere das erste Intervall bei (Gegen-)Windstärke 5 gefahren wurde.

Für meine Athletik gehe ich nun 2-mal pro Woche schwimmen, beim Kraulen kann ich neben dem Rumpf- und Armtraining gleichzeitig die Beine etwas entspannen. Im letzten Jahr hat es sich auch bewehrt, einen Tag vor Rennen ein wenig zu schwimmen, statt eine kurze Runde mit dem Rad zu fahren. Das werde ich wohl versuchen, in diesem Jahr beizubehalten.

RTF BitterfeldAn diesem Wochenende steht dann auch die ersten RTFs an, allerdings werde ich in Bitterfeld dieses Jahr nur die Heide-Tour fahren, das Kreiseln am Vortag erspare ich mir, auch wenn es da tempomäßig auch gut zur Sache geht. Ein Wochenende später möchte ich dann noch die RTFs in Berlin fahren.

Saisonstart

Am 22. März  es dann los: In Groß Dölln werden Jan und ich beim reinen C-Lizenz-Rennen am Sonntag starten, bevor es eine Woche später in meine Heimat, wo wir Ascheffel und Nortorf (beides B-/C-Rennen) unsicher machen wollen. Also wenn sich bis spätestens dann kein Profiteam für uns interessiert, weiß ich auch nicht weiter 😉 . Ebenso sind wir bereits für den Großen Frühjahrspreis in Berlin Wannsee angemeldet, das Rennen liegt ja praktisch vor meiner Haustür und wird als A-/B-/C-Rennen über 91km mit über 1000hm sicher die Hölle. Ein paar Rennen stehen noch auf dem Zettel, dazu dann aber später mehr, wer weiß, ob ich dann überhaupt noch Lust habe.

IntervalleRennenTraining

Jens Ole • 5. März 2015


Previous Post

Next Post